Wir verwenden Cookies, um die Aufrufe unserer Website zu analysieren. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden.
Mehr Informationen

EN DE
Loading...

Geschäftsjahr 2017/2018: Serviceplan Gruppe Schweiz weiter auf Wachstumskurs

Die inhabergeführte Serviceplan Gruppe Schweiz hat das Geschäftsjahr 2017/2018 erneut mit einem deutlichen Wachstum abgeschlossen. Die Unternehmensgruppe erzielte ein Honorarvolumen von CHF 17.9 Mio. und somit ein Nettowachstum in der Höhe von +19,3% gegenüber Vorjahr 2016/2017.

Die Agenturgruppe entwickelt unter dem gemeinsamen Dach im Haus der Kommunikation massgeschneiderte Kommunikationslösungen für Kunden unterschiedlicher Unternehmensgrösse. Dies erfolgt mit den vier Marken Serviceplan (Kreation/Content), Plan.Net (Technologie), Solutions (Produktion) und Mediaplus (Impact- und Channelplanning), welche alle in ihrem jeweiligen Bereich zu den führenden Anbietern im europäischen Markt zählen.

Dass dieses Agenturmodell den aktuellen Anforderungen des Marktes entspricht, zeigen die Finanzzahlen, die für das abgeschlossene Geschäftsjahr 2017/2018 vorliegen. Erneut schaut die seit 2013 im Schweizer Markt tätige Gruppe auf ein solides Jahr des Wachstums von +19.3 % gegenüber Vorjahr zurück. 

Wachstum dank Integration und Digitalisierungskompetenz

Die integrierte Markenführung von Kommunikationsmandaten in allen relevanten Disziplinen sowie die Kompetenz in der digitalen Transformation sind die Haupttreiber für das Wachstum.

Die Werbeagentur Serviceplan Suisse AG unter der Führung von Managing Partnerin Pam Hügli und Executive Creative Director Raul Serrat baute im abgelaufenen Geschäftsjahr ihre Kundenmandate hinsichtlich Anzahl und Volumen aus. Das Unternehmen betreut Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen und Industrien. Unter anderem begleitete die Agentur den Markteintritt der Paketpost von DHL in den Schweizer Markt sowie den Eintritt des Industriekonzerns ABB in die Formel E als weltweit erster Titelsponsor einer FIA-Rennweltmeisterschaft.

Die Digitalagentur Plan.Net Suisse AG schloss nach der im vorhergehenden Geschäftsjahr 2016/2017 erfolgten Fusion mit der Internetagentur INM das erste Geschäftsjahr in der neuen Konstellation erfolgreich ab. Dabei konnten verschiedene neue Mandate gewonnen werden für Kunden wie Motorex, Huawei, SIA Abrasives und Angela Bruderer. Die Agentur unter der Leitung von Philipp Sauber deckt ein breites Angebot digitaler Kundenbedürfnisse ab. Sie beschäftigt unter anderem Spezialisten für Plattformen (Leitung: Marcel Baumann), Performance Marketing (Leitung: Andreas Gentsch), Experience und UX Design (Leitung: Micha Seger) sowie Experten für digitale Kampagnen (Leitung: Holger Schicke).

Plan.Net Suisse ist seit neustem Mitglied des Branchenverbands LEADING SWISS AGENCIES (LSA) und somit die zweite Agentur der Serviceplan Gruppe Schweiz.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr wurde zudem die Impact- und Channelplanning-Agentur Mediaplus Suisse AG gegründet, welche von Cosima Giannachi geführt wird. Mit dieser Neugründung komplettiert sich das integrierte Angebot im Haus der Kommunikation der Serviceplan Gruppe Schweiz. Die drei Kernkompetenzen Kreation, Technologie und Media werden auf Kundenwunsch gemeinschaftlich im Markt angeboten.

Die Marke Solutions konnte den Bereich Single-Source-Publishing mit datenbankgestützten Produktionssystemen auf verschiedenen Kundenmandaten unterschiedlichster Grösse weiter ausbauen. Der Trend des Decouplings (der Trennung von Konzeptions- und Produktionsleistungen) erlaubt die effiziente, kostengünstige, sichere und stringente Markenführung von dezentralen Organisationen. Das Leistungsangebot von Solutions wird in den kommenden Monaten noch stärker in das Gesamtangebot der Gruppe integriert und ermöglicht somit Effizienzgewinne in externen und internen Abläufen.

Allgemein stimmt der Ausblick der Agenturgruppe auf das kommende Wirtschaftsjahr zuversichtlich. Dazu Christian Baertschi, Partner und CEO der Serviceplan Gruppe Schweiz: «Wir haben in den letzten Monaten unter anderem das Content-Angebot deutlich weiterentwickelt und produzieren nun auch Social-Media-Bewegtbildinhalte in deutscher, französischer und italienischer Sprache im Haus mit dezidierten Teams. Entsprechend sind wir in der Lage, besser auf die Nachfrage im B-to-B- und im B-to-C-Bereich einzugehen und den Anspruch nach schneller Umsetzungs- und Reaktionszeit zu erfüllen. Zudem realisieren wir für international tätige Schweizer Kunden Content originär in englischer Sprache.»